Was ist eigentlich Kokosöl?

Kokosöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Nährgewebe der Kokosnuss, einer Frucht der Kokospalme gewonnen wird und sich durch seinen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren auszeichnet. Kokosöl wird sowohl in der Küche vor allem zum Backen und Braten als auch in der Süßwarenindustrie und für pharmazeutische und kosmetische Zwecke verwendet.

Wie wird Kokoöl gewonnen? Um das Öl zu gewinnen wird das Fruchtfleisch der Kokosnuss, das auch Kopra genannt wird, zerkleinert, getrocknet und in Ölmühlen ausgepresst. In gekühltem Zustand kann Kokosöl bis zu zwei Jahren gelagert werden. Aufgrund der zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe wirkt sich Kokosfett auch sehr positiv auf die Gesundheit aus. Kokosfett ist enorm feuchtigkeitsspendend und hat eine kühlende Wirkung.

 

Inhaltsstoffe von Kokosöl

Die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe machen das Kokosfett so einzigartig. Die Hauptfettsäure, die im Kokofett enthalten ist wird Laurinsäure genannt. Die besondere Eigenschaft der Säure besteht darin, die schützende Lipidmembran von Bakterien und Viren durchdringen zu können und somit Schädlinge von innen heraus zerstören zu können. Somit wirkt die Laurinsäure stärkend auf das Immunsystem und unterstützt den Körper dabei, sich gegen Krankheiten selbst wehren zu können. Da der Körper diese Säure nicht selbst in der benötigten Menge produzieren kann, hilft die Einnahme von Kokosfett den Körper in dieser Hinsicht zu unterstützen. Neben der Laurinsäure enthält das Öl der Kokosnuss weitere wertvolle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente und kann dabei helfen, Mangelerscheinungen auszugleichen. Des Weiteren wirken sich die in Kokosfett enthaltenen Aminosäuren leistungssteigernd auf Körper und Geist aus.

Die Zufuhr von Aminosäuren durch die Einnahme von Kokosöl stellt eine gesunde und einfache Alternative dar, den Körper mit der ausreichenden Menge an Aminosäure zu versorgen. Wissenschaftlichen Studien zufolge spielen Antioxidantien eine ganz wesentliche Rolle, um Krankheiten bekämpfen zu können und das Immunsystem zu stärken. Kokosöl enthält zahlreiche antioxidativ wirkende Enzyme. Durch die Verwendung von Kokosfett wird die Menge der Antioxidantien im Organismus gesteigert, woraus sein wirksamer Schutz gegen Erkrankungen resultiert.

Die Wirkung auf die Gesundheit

Kokosöl zählt zu einer der wenigen natürlichen Substanzen, die sowohl bei kosmetischen Problemen als auch in Hinsicht auf leichte körperlichen Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden können. Aufgrund der idealen Kombination der Inhaltsstoffe eignet sich Kokosöl hervorragend um gegen Hauterkrankungen aller Art vorzugehen. Zahlreiche Hauterkrankungen werden durch Entzündungsherde verursacht, wie u.a. im Falle von Akne oder Neurodermitisschüben. Es ist wichtig, die Haut in diesen Fällen durch die Verwendung von entzündungshemmenden Mitteln zu beruhigen und die Entzündungsherde schnellstmöglich abklingen zu lassen, denn nur so kann die Hautkrankheit gestoppt werden und sich zurückbilden.

Das Öl der Kokosnuss ist auch hier ein sehr effektives Mittel, denn die Kombination der Inhaltsstoffe verleiht dem Kokosfett eine antimikrobielle Wirkung, was heißt, dass das Öl Bakterien, Keime und Viren vernichten kann. Dank seiner natürliche Zusammensetzung kann das Kokosöl auf jede beliebige Hautpartie getragen und auch an sehr sensiblen Körperstellen verwendet werden. Bei der Anwendung von Kokosfett besteht keine Gefahr einer Unter-oder einer Überdosierung und kann in beliebiger Menge verwendet werden, um die Haut zu pflegen und Mangelerscheinungen vorzubeugen. Da das Öl der Kokosnuss sehr gesund ist und keinerlei schädliche Wirkungen verursacht, kann es prinzipiell in jeglicher Form von Kosmetika zum Einsatz kommen, ganz unabhängig davon, ob diese für das Gesicht oder andere Körperpartien verwendet werden sollen. Darüber hinaus lässt sich Kokosfett auch in seiner reinen Form verwenden.

KokosbutterDa Kokosfett eine antibakterielle Wirkung aufweist, kann es sehr gut als Mittel gegen entzündliche Hauterkrankungen wie Akne und Pickel eingesetzt werden. Bei regelmäßiger Anwendung klingen die Entzündungen schnell ab und verschwinden nach kurzer Zeit ganz. Die Haut wird durch das Kokosöl nicht nur gereinigt, sondern auch mit Feuchtigkeit versorgt und gestärkt. Insbesondere im Gesicht sind viele Menschen besonders sensibel und kleinste Veränderungen fallen sofort auf. Falten gelten als Schönheitsmakel und treten bei den meisten Menschen ab einem Alter von Jahren auf.

Auch als kosmetischer Jungbrunnen ist Kokosöl ein äußerst effektives Mittel, denn seine wertvollen Inhaltsstoffen sorgen dafür, dass die Haut gestrafft, mit viel Feuchtigkeit versorgt wird und somit ein glattflächiges und geschmeidiges Hautbild entsteht.

Abnehmen mit Kokosfett? Auch Personen, die an Gewicht verlieren möchten können sich die zahlreichen positiven Eigenschaften des Naturproduktes zu Nutze machen. Als Alternative zu den diversen chemischem Diät-Pillen, Pulvern und Co. wirkt Kokosfett völlig natürlich und unterstützt den Körper sehr wirkungsvoll beim Abnehmen. Insbesondere durch die freigesetzten Ketone, die im Kokosfett enthalten sind, wird der Fettabbau beeinflusst, woraus sich langfristig ein Abnehm-Effekt ergibt, der auf lange Sicht deutlich erfolgreicher ist, als jede Diät.

Eine Übersicht der Produkte >> Kokosöl und Produkte <<