Chia Samen - alles über Chia Samen

Chia Samen galten bei den alten Maya gleichermaßen als Heilmittel und als Grundnahrungsmittel. Inzwischen hat sich das Superfood aber auch in Europa einen Namen gemacht. Die aus Mexiko stammenden kleinen Samen haben eine ganze Menge drauf. Der hohe Omega-3-Gehalt, die löslichen Ballaststoffe und das Eisen stellen nur einen Teil der wertvollen Inhaltsstoffe dar.

Wissenswertes der Chia-Pflanze, proteinreiche Samen und mehr...

 Chia Samen gelten hierzulande als Superfood und sollen heilende Kräfte besitzen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine neumodische Pflanze, welche extra für Gesundheitsbewusste gezüchtet wurde. Die Chia-Pflanze stammt aus der Familie der Lippenblüter und genoss ihren guten Ruf bereits bei den Maya. Die alte Kultur der Maya wusste die proteinreichen Samen als Grundnahrungsmittel zu schätzen, wobei diese vor allem den Laufboten auf ihren Wegen als energiespendende Begleiter dienten. Wenn man also das Wort Chia übersetzt, bedeutet der aus der Sprache der Maya stammende Begiff so viel wie Kraft. Möchte man der mexikanischen Volksmedizin Glauben schenken, dann genügt ein einziger Teelöffel bereits, um den Organismus für 24 Stunden mit Energie zu versorgen.

Chia Samen als superfood

  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Omega-3-Fett
  • Proteinreich
  • Calcium und Eisen

Chia Samen werden nicht ohne Grund als Superfood bezeichnet. Denn ihre Liste der wertvollen Inhaltsstoffe ist sehr lang. Chia Samen enthalten 18 Prozent Omega-3-Fettsäuren, was den Hauptgrund für den Verzehr des Superfoods darstellt. Zusätzlich enthalten die kleinen Samen doppelt soviel Protein wie Getreide. Und dabei haben die Chiasamen nur 5 Prozent Kohlenhydrate. Das soll natürlich nicht bedeuten, dass künftig auf das Brot verzichtet werden kann, weil stattdessen nur noch Chiasamen gegessen werden, aber zumindest lässt sich daran erkennen, dass die kleine Portion welche üblicherweise verzehrt wird, dazu beitragen kann den Körper zusätzlich mit Eiweiß zu versorgen.

Auch der Calciumgehalt kann sich sehen lassen. Chia Samen besitzen mehr als fünfmal so viel Calcium wie Milch. Wer also täglich 15 Gramm Chiasamen zu sich nimmt, schafft es damit locker auf 100 mg Clacium, ohne dafür ein einziges Milchprodukt konsumieren zu müssen. Damit wäre schon ein Zehntel des Tagesbedarfs gedeckt. Chiasamen besitzen zu dem doppelt so viel Eisen wie Spinat. Zwar ist es von Volumen her wesentlich einfacher, Spinat zu essen um auf den Tagesbedarf an Eisen zu kommen, jedoch steckt in 15 Gramm Chiasamen immerhin schon 1 mg Eisen. Das macht stolze 7 bis 10 Prozent des Tagesbedarfs aus. Das ist in Betracht der kleinen Menge natürlich sehr bedeutend.

Empfehlung der Dosis

ChiaSamen

Chiasamen können aber noch mehr. Denn mit 0,7 mg in 15 Gramm Chiasamen werden bereits 10 Prozent des Tagesbedarfs gedeckt. Zudem enthalten 100 g Chiasamen mehr als 8 mg Vitamin B3. Das B-Vitamin ist an zahlreichen wichtigen Prozessen im Körper beteiligt. So zum Beispiel am Fettabbau, an der Entgiftung, an der Regenration oder auch am Kohlenhydratstoffwechsel. Das Interessanteste an Chiasamen dürften jedoch die Ballaststoffe sein, welche in der heutigen Ernährung leider viel zu selten vorkommen. Ein Mangel an Ballaststoffen kann zu einer gestörten Darmflora, zu Verstopfung oder sogar zu Darmkrebs führen.

Chia Samen in der Küche, zum Frühstück, als Chia Pudding und mehr.

Chia Samen lassen sich schnell und einfach zubereiten, als Chia Pudding, oder Chia Vitamin-Protein Bombe.
Meine Emfehlung für Chia Samen, hier bestellen: ChiaSamen